Südafrika: Kombinierter Schutz von Haien und Delfinen

Bleifarbener Delfin springt nahe Uferbefestigung.

Entwicklung nicht-tödlicher Strandschutzmaßnahmen in KwaZulu-Natal

2017 unterstützt die Stiftung ein Projekt der Meeresbiologin Shanan Atkins von der Universität Witwatersrand (Institut Animal, Plant and Environmental Sciences, AP&ES) aus Johannesburg, Südafrika.

Die zum Schutz von Stränden vor Haiangriffen in KwaZulu-Natal eingesetzten Hainetze sollen durch nicht-tödliche, naturverträgliche Strandschutzmaßnahmen ersetzt werden. Profitieren werden davon insbesondere folgende Arten:

  • Bleifarbener Delfin (Sousa plumbea)
  • Indopazifischer Große Tümmler (Turisops aduncus)
  • Langschnäuziger Gemeiner Delfin (Delphinus capensis)
  • Sambesi- oder Bullenhai (Carcharhinus leucas)
  • Weißer Hai (Carcharodon carcharias)
  • Tigerhai (Galeocerdo cuvier)

Lesen Sie mehr: Südafrika: Kombinierter Schutz von Haien...