Red Tide - Tödliche Giftgaswolken über rötlichen Wellen

Von einer Red Tide getöteter Judenfisch (Epinephelus itajara). Foto: Dr. Sarah Frias-Torres/Marine Photobank.

Vergiftete Fische, tote Delfine, Wale und Seekühe

Meist tragen Menschen die Verantwortung für das Entstehen der "Red Tide" – einer gefürchteten, hochtoxischen Algenblüte. Nährstoffe aus der übermäßigen Düngung landwirtschaftlicher Flächen, von Rasenflächen oder aus Kläranlagen sind z.B. an der Küste von Florida immer wieder Ursache für das Entstehen von über das Meer treibenden Giftgaswolken, die sogar Menschen gefährden können.

Lesen Sie mehr: Red Tide - Tödliche Giftgaswolken über...

Vietnam: Massive Proteste und Klagen nach Umweltkatastrophe

Verbarrikadiertes Formosa Stahlwerk in Vietnam.

Mutige Bürgerproteste Tausender und Klagewelle gegen Umweltsünder Formosa - Umweltschäden von ca. 1 Billion US-Dollar

Am 2. Oktober versammelten sich rund 20.000 Demonstranten vor dem Stahlwerk Formosa und forderten den Abzug des weltweit für Umweltskandale berüchtigten taiwanesischen Konzerns aus Vietnam sowie eine angemessene Entschädigung für die Betroffenen und zur Behebung der Umweltschäden.

Lesen Sie mehr: Vietnam: Massive Proteste und Klagen nach...

Gefahr für Delfine im Ärmelkanal: PCB und Quecksilber

Ein toter Delfin treibt auf dem Meer.

Hohe Konzentrationen von Umweltgiften gefährden den Bestand

Nach einer Anfang September vorgestellten Studie der französischen Ökotoxikologin Cyrielle Zanuttini und ihrer Kollegen sind Delfine im Ärmelkanal durch hohe Konzentrationen giftiger Polychlorierter Biphenyle (PCB) und Quecksilber belastet.

Lesen Sie mehr: Gefahr für Delfine im Ärmelkanal: PCB und...

Neue Wunderwaffe gegen Ölpest – Von Schwimmfarnen lernen

Die brennende Ölplattform "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko 2010. Foto: US-Coast Guard

Mit Nanopelzen Ölkatastrophen umweltfreundlich bekämpfen

Ausgerechnet eine unscheinbare tropische Schwimmpflanze könnte der Schlüssel für die umweltfreundliche Beseitigung von Ölkatastrophen auf dem Meer sein. Die Blätter des Salvinia-Schwimmfarns sind in der Lage, in sehr kurzer Zeit sehr große Mengen Öl aufzunehmen. Sie sind stark wasserabstoßend und zugleich in hohem Maße ölabsorbierend.

Lesen Sie mehr: Neue Wunderwaffe gegen Ölpest – Von...

Fischsterben: Vietnamesische Küste großflächig verseucht

Insgesamt 277 Tonnen Fische aus Hoch- und Tiefsee wurden tot angeschwemmt bzw. starben in den zahlreichen Fischfarmen. Foto: Xuan Han Nguyen

Keine Lösung für Säuberung in Sicht

Ein massives Fischsterben in Vietnam sorgte Anfang April für Entsetzen. Auf einem über 200 km langen, sich über die vier vietnamesischen Provinzen Ha Tinh, Quang Binh, Thua Thien-Hue, Quang Tri erstreckenden Küstenabschnitt wurden schätzungsweise 277 Tonnen Fische angeschwemmt bzw. starben in den zahlreichen Fischfarmen, wie vietnamesische Medien berichteten.

Lesen Sie mehr: Fischsterben: Vietnamesische Küste...

Formosa Steel verursacht Umweltkatastrophe in Vietnam

Fischsterben in Vietnam.

Küstengewässer auf Jahrzehnte zerstört – Massives Fischsterben – Hunderttausende verlieren Lebensgrundlage

Ende Juni sollte die Roheisengewinnung im erst Ende 2015 in Betrieb genommenen Stahlwerk Formosa Steel Ha Tinh in Vietnam beginnen. Doch bereits in der Pilotphase kam es zu einer Umweltkatastrophe, die die Küste verseuchte, die Lebensgrundlage vieler Fischer und Aquafarmer zerstörte und auch der Tourismusbranche tiefe Einschnitte bereiten wird.

Lesen Sie mehr: Formosa Steel verursacht Umweltkatastrophe...

Gestrandete Nordsee-Pottwale mit viel Plastikmüll im Magen

Gestrandete Pottwale, Perkins Island, Tasmanien. Foto: Tim Alexander/Tasmanian Aquaculture and Fisheries Institute/Marine Photobank.

Todesfalle Nordsee: 13 Pottwale strandeten zwischen Januar und Februar vor Schleswig-Holstein

An dem, was die 13 jungen männlichen Pottwale, deren spektakuläre Strandungen und trauriger Tod vor Schleswig-Holstein für ebenso große Aufmerksamkeit wie offene Fragen sorgte, im Magen hatten, sollen sie zwar nicht gestorben sein. Aber sonderlich gesund dürften verschluckte Fischernetze, Plastikabdeckungen aus dem Motorraum eines Ford oder ein kaputter Eimer auch nicht sein.

Lesen Sie mehr: Gestrandete Nordsee-Pottwale mit viel...

Umweltgift PCB gefährdet Überleben von Delfinen in Europa

Delfinmutter mit ihrem Baby. Foto: U.Kirsch

Meeressäuger im Mittelmeer hochgradig mit PCB belastet

Große Tümmler, Orcas und andere Delfinarten in europäischen Gewässern sind hochgradig mit Polychlorierten Biphenylen (PCB) vergiftet, und zwar so stark wie nirgendwo sonst. Zu diesem erschreckenden Fazit kommt der neue Scientific Report des Zoologen Paul Jepson und seiner Kollegen von der Zoologischen Gesellschaft in London.

Lesen Sie mehr: Umweltgift PCB gefährdet Überleben von...

Plastikabfall vergiftet die Meere und tötet Meerestiere

Angeschwemmter Plastikmüll, Maug Lagoon. Foto: Angelo Villagomez/Marine Photobank

Edgar Allen Poe würde heute wohl eher über einen "Sturz in den Müllstrom", denn von einem in einen Mahlstrom erzählen

Die Meere drohen an dem, was bei der Zivilisation hinten heraus kommt, zu ersticken. Von den jährlich mehr als 125 Millionen Tonnen Kunststoff, die wir produzieren, landet ein beträchtlicher Teil im Meer.

Lesen Sie mehr: Plastikabfall vergiftet die Meere und tötet...

Gesundheitsrisiko: Quecksilber belastetes Wal- und Delfinfleisch

Seit Langem ist bekannt, dass der Verzehr von Wal- und Delfinfleisch mit unkalkulierbaren Gesundheitsrisiken verbunden ist

Dennoch wird in Japan oder auf den zu Dänemark gehörenden Färöer-Inseln immer noch Fleisch der Meeressäuger verzehrt. In Kanada und Grönland gehört Fleisch und Speck von Beluga- und Narwalen zum Speiseplan der Inuit, obwohl kanadische Gesundheitsbehörden bereits 2011 nach umfassenden Untersuchungen an Grundschulkindern warnten, dass Quecksilberbelastungen während der Schwangerschaft "schwache intellektuelle Leistungen" zur Folge hätten.

Lesen Sie mehr: Gesundheitsrisiko: Quecksilber belastetes...

US-Marine muss bei Manövern im Pazifik ruhiger sein

Kopfansicht eines toten Streifendelfins auf Seziertisch

Aus Rücksicht auf Delfine und Wale

In den kommenden drei Jahren muss die US-Navy bei Marinemanövern zum Schutz von Meeressäugern auf den Einsatz von Sonarsystemen und Übungsmunition in bestimmten Gebieten im Pazifik verzichten oder zumindest stark einschränken.

Lesen Sie mehr: US-Marine muss bei Manövern im Pazifik...

Lärm von Schiffsmotoren macht Pottwale vor den Kanaren taub

Pottwalbulle vor Dominica mit Taucher.

Schwerhöriger Moby Dick

Die Ozeane sind nicht mehr still. Ständig dröhnen und hämmern schwere Schiffsdiesel, Offshore-Bohrinseln oder infernalisch laute Airguns bei seismischen Untersuchungen. So hat sich innerhalb der vergangenen vierzig Jahre der Schallpegel im Pazifischen Ozean verzehnfacht. Gleichzeitig häufen sich Meldungen über Strandungen von Delfinen und Walen.

Lesen Sie mehr: Lärm von Schiffsmotoren macht Pottwale vor...

Umweltgift PCB verursachte Zwitterbildung bei Eisbären

Zwei spielende Eisbären. Foto: Mark Cosgriff/Marine Photobank.

Ursache ist die Hintergrundbelastung der Umwelt durch in der Vergangenheit eingesetzte Gifte

In der Nähe der Svalbard-Insel (Spitzbergen) in der Barentssee entdeckten norwegische Wissenschaftler 2008 sieben weibliche Pseudohermaphroditen-Eisbären. Die Tiere wiesen sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane auf. Die Forscher gehen davon aus, dass die Ursache auf PCB-Anreicherungen (polychlorierte Biphenyle) im Fett der Bären zurückzuführen ist.

Lesen Sie mehr: Umweltgift PCB verursachte Zwitterbildung...

Polychlorierte Biphenyle (PCB), krebserregend und hochgiftig

PCB sind der Inbegriff für die Gefahren weltweiter Umweltkontamination

Chemisch gesehen gehören PCB zu den chlorierten Kohlenwasserstoffen. Sie gehören zum "Dreckigen Dutzend" krebserregender und hochgiftiger Umweltgifte und entstehen durch unkontrollierte Chlorierung von Biphenyl. Es handelt sich um ein Substanzgemisch, das je nach Chlormenge die Konsistenz eines dünnflüssigen Öls, von Wachs oder die Zähigkeit von Harz haben kann.

Lesen Sie mehr: Polychlorierte Biphenyle (PCB),...